Home  >  Black Forest Airport

Mobil: 0152/08877447
info@flugschule-hezel.de

Flugschule Cosmo

Fritz-Rinderspacher-Str. 9
D-77933 Lahr
Tel. 07821/42162

Black Forest Airport

Flugzeug chartern, Flugplatz Lahr, Flugschule Baden

Zeitraum
 
Entwicklung

1913 Eröffnung des Zeppelinflugplatzes
Lahr

1928
Lahr bewirbt sich als "Zeppelin-weltflughafen". Spätere Nutzung als Militärflugplatz

1945
Französische Truppen kommen als Besatzungsmacht nach Lahr

1946


Lahr wird Sitz der 1. Luftwaffen-
Division, 1. CATAC. Sitz des kommandierenden Generals der französischen Luftwaffe in Deutschland

1952 Flugplatz Lahr wird NATO-Flugplatz für Düsenjäger

1967



Austritt Frankreichs aus der NATO, Abzug der französischen Truppen. Einzug der Kanadier (vormals stationierte Starfighter in Marville, France). Hauptquartier und Garnisonsstadt für die
kanadischen NATO-Truppen

1970

Stationierung der 4.Mechanischen Brigade Lahr wird logistische Drehscheibe der kanadischen Truppen in Europa

1990 Gesellschaftliche und politische Umwälzungen in Osteuropa

1993 Masterplan als Grundstein für die
Umnutzung der Militärflächen

1994 Truppenabbau in Europa und damit Abzug der kanadischen Truppen in Lahr

1995 Konversion und Umnutzung der
ehemaligen Militärflächen

1995

Truppenabbau in Europa und damit der Abzug der kanadischen Truppen in Lahr. Anschließend Konversion und Umnutzung der ehem. Militärflächen

1996 Inbetriebnahme des Verkehrs-landeplatzes Lahr (Flugplatz Lahr GmbH)

1997



Erwerb der Industrie- und
Gewerbefläche durch die Stadt Lahr (und Gemeinde Friesenheim). Rechtskraft für die Bebauungspläne Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr 1 (West) und Gewerbegebiet Rheinstrasse Nord (Ost)

1998 Erschließungsarbeiten und erste
Industrie- und Gewerbe-ansiedlungen

1999 Lahr bewirbt sich als Produktionsstandort für den Airbus A380

2000 Der Straßburger Flughafen wird
für Renovierungsarbeiten für
40 Tage geschlossen. Lahr dient
als Ausweichflughafen für ein Drittel der Flüge und ermöglicht die Abfertigung von rund 25.000 Passagiere
 
Zeitraum Entwicklung

2001 Die britische Wiggins Group plc. übernimmt mehrheitlich die Flugplatz Lahr GmbH. Umfirmierung zu Black Forest Airport Lahr GmbH

2002 Die Black Forest Airport Lahr GmbH beantragt im Dezember die Verkehrsflughafenlizenz

2002 Black Forest Airport Lahr erhält den Status Sonderflughafen für Fracht

2004 Das Regierungspräsidium entscheidet sich gegen eine Zulassung des BFAL als Verkehrsflughafen

2004 Die Black Forest Airport Lahr GmbH reicht gegen die Entscheidungen des Regierungs-präsidiums Klage ein

2005 28. Februar 2005: Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim hat die   Entscheidung des Regierungs-
präsidiums Freiburg bezüglich der nicht gestatteten Lizenz für den Black Forest Airport Lahr für rechtswidrig erklärt. Es muss erneut über die Vergabe der Passagierfluglizenz entscheiden

2005 29.April: Aufgrund der Nichtzulassung einer Revision beim Urteil des Verwaltungs-gerichts Baden-Württemberg, legt die Landesregierung Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein. Dies verzögert nun die Neuentscheidung über die Vergabe der Lizenz durch das Präsidium Freiburg

2005 Wechsel des Investors: Nach der Insolvenz der PlaneStation Group plc, England, übernimmt die australische Investorengruppe Babcock & Brown die Anteile des Black Forest Airport Lahr

2005 30. November: Babcock & Brown und der Europa-Park Rust stellen ein gemeinsames Konzept über die die künftige Nutzung des Black Forest Airport in Rathaus der Stadt Lahr vor

2006 08. Januar: Ein Flug aus Wien wurde zum vollen Erfolg.Gäste aus Österreich konnten sich überzeugen das die zusammen Arbeit zwischen dem Europa-Park und dem Black Forest Airport hervorragend sind

2006 19. Januar 2006: Antrag auf eingeschränkte Passagierflug-
genehmigung beim Regierungspräsidium Freiburg

2006 09. Juni: Die Fussball Weltmeisterschaft ist zu Gast in Deutschland.Auch in Lahr gilt es, treu dem Motto: Die Welt zu Gast bei Freunden

2006 16. Juni: Erteilung der Lizenz zum Sonderflughafen für Passagier-
Bedarfsflugverkehr zum Europa-Park Rust und zurück

2007 Juli: Passagiermaschinen aus London, Manchester und Wien bringen in der Feriensaison 4 mal wöchentlich Charter-Gästen für den Europa-Park

   
   
   
   
   
  zum Flugplatz
Standort Lahr
zurück